Reentko Dirks feat. Erkin Cavus & Clemens Christian Poetzsch: Istanbul 1900 – Ütopya – Collateral Flow

Reentko Dirks feat. Erkin Cavus & Clemens Christian Poetzsch: Istanbul 1900 – Ütopya – Collateral Flow

Mittwoch, 25. September 2024, 19:30 Uhr

Joe Bawelino & Gige Brunner

Joe Bawelino & Gige Brunner

Donnerstag, 26. September 2024, 19 Uhr

Virtuose Gitarrenmusik für Quartett, Duo und Sologitarre

Virtuose Gitarrenmusik für Quartett, Duo und Sologitarre

Freitag, 27. September 2024, 20:00 Uhr

Gitarren Workshop mit Rossini Hayward, Claus Boesser-Ferrari und Harald Stampa

Gitarren Workshop mit Rossini Hayward, Claus Boesser-Ferrari und Harald Stampa

Donnerstag, 3. 10. - Sonntag, 6. 10. 2024

Claus Boesser-Ferrari

Claus Boesser-Ferrari

Freitag 4. Oktober 2024, 20:00 Uhr

Rossini Hayward

Rossini Hayward

Samstag, 5. Oktober 2024, 19:30 Uhr

John Stowell - Manfred Junker Duo (USA/D) - Dialog voller Intensität und Virtuosität

John Stowell - Manfred Junker Duo (USA/D) - Dialog voller Intensität und Virtuosität

Freitag, 11. Oktober 2024, 20:30 Uhr

Fabro & Hess - Flamenco-Jazz

Fabro & Hess - Flamenco-Jazz

Samstag, 12. Oktober 2024, 19:00 Uhr

Zarek Silberschmidt

Zarek Silberschmidt

Freitag 18. Oktober 2024, 20:00 Uhr

Volker Luft „Klangwelten - das faszinierende Konzerterlebnis“

Volker Luft „Klangwelten - das faszinierende Konzerterlebnis“

Sonntag, 20. Oktober 2024, 19 Uhr

Jule Malischke - SEAGULL

Jule Malischke - SEAGULL

Samstag, 26.Oktober 2024, 20:00 Uhr

Harald Stampa & Benjamin Scheck - Ein Himmel voller Gitarren

Harald Stampa & Benjamin Scheck - Ein Himmel voller Gitarren

Samstag, 09. November 2024, 19:00 Uhr

Historie

Das Gitarrenfestival am Hochrhein mit dem Titel Akkorde ist 2001 als junges Pflänzlein in der Festivallandschaft entstanden. Zuerst war das ein Zusammenschluss von fünf Veranstaltungsreihen: Den Markgräfler Gitarrentagen in Müllheim, Konzertreihen in Rheinfelden (Baden), Bad Säckingen und dem Gitarrenworkshop von Harald Stampa. Wichtiger Geburtshelfer waren die Rheinfelder Gitarrentage.

Mit vier Ausgaben einer Gitarrenmesse im Bürgersaal (zuletzt 2001) hatte Bernhard Kraus die Toppriege der Gitarrenbranche versammelt. Ein Jahr später hatte sich das Festival an der deutschen Seite des Hochrheins verbreitert. Die Kulturverwaltungen in Bad Säckingen, Laufenburg, Rheinfelden (Baden) und Harald Stampa organisierten das Festival gemeinsam. Die Gitarrentage in Müllheim und die Gitarrenmesse Rheinfelden wurden eingestellt. 2003 kam Wehr hinzu und mit Rheinfelden (Schweiz) wurde es eine grenzüberschreitende Veranstaltung.

Inzwischen sind der Landkreis Waldshut, die Stadt Waldshut-Tiengen, das Nellie Nashorn in Lörrach und der Verein Kunst und Kultur in Steinen dazugekommen.

Das kleine, aber feine Festival fördert durch Konzerte und Workshops das vielstimmige Gitarrenspiel. So ganz nebenbei wird durch das gemeinsame Engagement die Zusammenarbeit der Kulturveranstalter in der Region gefördert.

Eine Gitarre hat Macht und Magie

- Bruce Springsteen